Angebote zu "Datacenter" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Microsoft Windows Server 2016 DataCenter
Bestseller
2.729,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Microsoft Windows Server 2016 Datacenter werden Unternehmen zukunftsfähig Die Zukunft ist jetzt: Mit dem neuen Windows Server 2016 hat Microsoft eine neue Version seines überarbeiteten Server-Betriebssystems vorgestellt, das durch eine innovative Technik und eine enorme funktionelle Dichte bzw. Vielfalt geprägt wird. Zudem ist nunmehr auch eine erweiterte Integration mit der Cloud-Plattform Azure möglich. Die Server-Software ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Wenn Sie auf hochgradig virtualisierte Cloud- und Datacenter-Umgebungen setzen, stellt dabei vor allem die Variante Microsoft Server 2016 Datacenter eine hocheffiziente Lösung dar. Neue Features sorgen für moderne und zukunftsorientierte Einsatzmöglichkeiten Grundsätzlich hat Microsoft mit Windows Server 2016 Datacenter ein Produkt konzeptioniert, das auf die gestiegenen Anforderungen an ein modernes und zukunftsorientiertes Rechenzentrum passgenau zugeschnitten ist. Ob der allgemeine Trend zur Virtualisierung, Software Defined Storage, eine explizite Cloud-Integration, erweiterte Sicherheitsfeatures oder auch ein stark vereinfachtes Management - das Server-Betriebssystem wartet mit zahlreichen neuen Features im Vergleich zum Vorgängersystem Windows Server 2012 auf. Unabhängig davon, in welcher Branche Ihr Unternehmen tätig ist, profitieren Sie dabei stets von den Innovationen des weltweit größten Rechenzentrums. Auf einen Blick: Die Vorteile von Microsoft Server 2016 Datacenter Im Detail hat Microsoft vor allem die Funktionalität und die damit zur Verfügung stehenden Optionen konsequent optimiert. Folgende Funktionen sind diesbezüglich neu im Windows Server 2016 Datacenter integriert: - Verbesserte Sicherheitsfeatures: Durch die Bereitstellung neuer Security Layer lassen sich fortan etwaige Bedrohungen der unternehmenseigenen IT-Strukturen besser identifizieren. So können grundsätzlich zeitnah entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Außerdem wurden in diesem Kontext auch der Schutz virtueller Maschinen erhöht und zeitgleich die Kontrolle privilegierter Zugänge verbessert. Aufgrund mehrerer integrierter Schutzebenen wird das Sicherheitsrisiko deutlich reduziert. - Schlanke und flexible Systemstrukturen: Das ganze System präsentiert sich ungemein schlank und strukturell variabel. Flexibel angelegte virtuelle Umgebungen können dabei unkompliziert bereitgestellt werden. Gleichzeitig bietet Windows Server 2016 Datacenter eine deutliche Optimierung der kompletten Infrastruktur. Insgesamt verbessern Sie dadurch die Verfügbarkeit und reduzieren parallel die Ressourcenauslastung. Anwendungen können ohne funktionelle Verluste sowohl in der Cloud als auch vor Ort (On-Premise) betrieben werden. - Überarbeiteter Netzwerkstack: Dank eines hochgradig verbesserten Protokollstapels bzw. Netzwerkstacks sind die wesentlichsten Netzwerkfunktionen von vorne herein im Server-Betriebssystem von Microsoft eingebunden. Zudem ist die SDN-Architektur der Cloud-Plattform Azure integriert. - Integrierte Container: Die Entwicklung sowie die Verwaltung ist dank implementierter Windows-Server- sowie Hyper-V-Container flexibilisiert worden. - Kosteneffizienter Speicher: Sie können mit Windows Server 2016 Datacenter einen softwaredefinierten Speicher erstellen, der hoch verfügbar, skalierbar und somit zu jedem Zeitpunkt bedarfsgerecht ist. Dabei können Sie auf ein ganzes Instrumentarium zur dynamischen Verwaltung, wie zum Beispiel Networking, Computing, Security oder Storage, zurückgreifen. Auf diesem Wege sparen Sie erheblich Kosten, was Windows Server 2016 Datacenter kosteneffizient macht. Microsoft bietet beim Windows Server 2016 neues Lizenzmodell Auch beim angebotenen Lizenzmodell beschreitet Microsoft mit dem Windows Server 2016 neue Wege. Galten bei der Vorgängervision noch die Datacenter- sowie die Standard-Lizenz für jeweils zwei physische CPUs, setzt Microsoft nunmehr auf eine Pro-Core-Lizensierung. Die Lizenzkosten orientieren sich dabei nicht mehr an jeweils zwei CPU-Sockeln. Stattdessen stehen diesbezüglich jetzt je zwei CPU-Kerne im Fokus. Mit dieser Neuorientierung wird das Lizenzmodell an anderweitige Microsoft Produkte, wie zum Beispiel an den SQL-Server, angepasst. Dabei geht Microsoft davon aus, dass ein Server immer mindestens zwei Prozessoren mit jeweils mindestens acht Kerne pro Prozessor - also insgesamt 16 Kerne - aufweist. Für Server, die mit maximal vier Prozessoren sowie mit bis zu acht Kernen ausgestattet sind, bleiben die Lizenzkosten identisch. Für besser ausgerüstete Server müssen dann allerdings ergänzende Lizenzen erworben werden. Hier können Sie sich zwischen Lizenzschritten zu je 2, 4 und 16 Cores entscheiden. Die Entwicklung des eigenen Unternehmens voran bringen Windows Server 2016 Datacenter ist ohne Frage explizit auf die Zukunft ausgerichtet - gerade in den Segmenten Netzwerk, Computing Sicherheit sowie Speicher spielt die System-Software seine Stärken aus. Dadurch erhalten Sie die nötige Flexibilität, um Ihre1

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
HPE P19775-B21 - Server, ProLiant DL360 Gen10, ...
2.085,08 € *
zzgl. 7,75 € Versand

Benötigen Sie für Ihr Rechenzentrum einen sicheren, leistungsstarken, dichten Server, den Sie zuverlässig für Virtualisierung, Datenbanken oder High Performance Computing (HPC) bereitstellen können? Der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bietet Sicherheit, Agilität und Flexibilität ohne Kompromisse. Er unterstützt den skalierbaren Intel® Xeon® Prozessor mit einer Leistungssteigerung [1] von bis zu 60 % und einem Zuwachs an Cores um 27 % [2] plus HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s (bis zu 3,0 TB [2] mit einer Leistungssteigerung von bis zu 82 % [3]). Durch die zusätzliche Leistung des HPE Persistenten Speichers [6], HPE NVDIMMs [7] und zehn NVMe steht der HPE ProLiant DL360 Gen10 für Erfolg. Profitieren Sie von einer einfachen Bereitstellung, Aktualisierung, Überwachung und Wartung, indem Sie die grundlegenden Aufgaben beim Management des Serverlebenszyklus mit HPE OneView und HPE Integrated Lights-Out 5 (iLO 5) automatisieren. Stellen Sie diese sichere 2P-Plattform für diverse Workloads in Umgebungen mit begrenztem Platzangebot bereit.NeuerungenSupport für zusätzliche skalierbare Intel® Xeon® Prozessoren der zweiten Generation mit verbessertem Preis-/Leistungsverhältnis.Networking Choice (NC) Servermodelle bieten eine größere Flexibilität bei der Auswahl des primären Netzwerks.erweiterte iLO 5 Sicherheitsmerkmale wie Server Configuration Lock, iLO Security Dashboard und Workload Performance Advisor.HPE InfoSight stellt ein cloudbasiertes Analysetool bereit, das Probleme vorhersagt und verhindert, bevor Ihr Unternehmen beeinträchtigt wird.HPE Persistent Memory kann mit Intel® Optane™ DC Persistent Memory flexibel als dichter oder schneller Storage bereitgestellt werden und ermöglicht eine Speicherkapazität pro Socket von bis zu 3,0 TB. [5]FunktionenBranchenführende Leistung mit vielseitigem ComputingDer HPE ProLiant DL360 Gen10 Server unterstützt Industriestandardtechnologie, die den Intel® Xeon® Scalable Prozessor mit bis zu 28 Kerne, 12-Gbit-SAS und 3 TB HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s nutzt.Unterstützt die zweite Generation der Intel® Xeon® Scalable Prozessorfamilie mit bis zu 11% Leistungszuwachs pro Kern [4] im Vergleich zur ersten Generation und mit Speichergeschwindigkeiten von bis zu 2933 MT/s.DC Persistent Memory bietet in Verbindung mit DRAM schnellen und kostengünstigen Hauptspeicher und Storage mit hoher Kapazität, um Big-Data-Workloads und Analytics durch schnelles Speichern, Verschieben und Verarbeiten von Daten zu transformieren. [6]Steigern Sie die Kapazität mit flexiblen Laufwerkskonfigurationen mit bis zu zehn SFF-Laufwerken und vier LFF-Laufwerken sowie optionaler Unterstützung für bis zu zehn NVMe PCIe Solid-State-Laufwerke. Diese bieten verbesserte Leistung, Kapazität und Zuverlässigkeit, um kosteneffizient die Anforderungen verschiedener Kundensegmente und Workloads zu erfüllen.Dank Unterstützung für bis zu 12 NVDIMMs pro Gehäuse und der 2-fachen Kapazität der ersten Generation von HPE NVDIMMs, stellt der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bis zu 192 GB pro System bereit. [7]Innovatives Design für Flexibilität und AuswahlDie Premium 10 SFF NVMe Gehäuse-Backplane bietet die Möglichkeit, SAS/SATA und NVMe im selben Gehäuse mit einem 8+2 SFF- und 4 LFF-Gehäuse zu kombinieren, das neue uFF- und M.2-Speicheroptionen unterstützt.Vier integrierte 1-GbE-Anschlüsse (ausgewählte Modelle) oder HPE FlexibleLOM und PCIe 1-GbE-, 10-GbE-, 25-GbE-, oder 100-GbE-Standup-Adapter ermöglichen flexible Netzwerkbandbreiten und Fabrics, sodass Sie das System an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassen können.Unübertroffene Erweiterbarkeit in einem kompakten 1U-Rack-Design mit bis zu drei PCIe 3.0-Steckplätzen.SicherheitsinnovationenHPE iLO 5 ermöglicht es den weltweit sichersten Servern nach Industriestandard, Ihre Server mit HPE Silicon Root of Trust-Technologie vor Angriffen zu schützen, mögliche Eindringlinge zu erkennen und Ihre wichtige Serverfirmware sicher wiederherzustellen.Neue Merkmale umfassen Server Configuration Lock, von dem geschützte Übertragungswege sichergestellt und die Serverhardware-Konfiguration gesperrt wird, iLO Security Dashboard, das die Erkennung und Behebung möglicher Sicherheitsgefahren unterstützt, sowie Workload Performance Advisor, der Empfehlungen zur Serveroptimierung für bessere Serverleistung bereitstellt.Die Server-Firmware wird durch Runtime Firmware Verification (Laufzeit-Firmwareüberprüfung) alle 24 Stunden überprüft, um die Gültigkeit und Vertrauenswürdigkeit der wichtigen System-Firmware zu überprüfen. Secure Recovery (sichere Wiederherstellung) ermöglicht das Rollback der Serverfirmware auf den letzten bekannten fehlerfreien Zustand oder die werkseitigen Einstellungen nach der Erkennung des kompromittierten Codes.Zusätzliche Sicherheitsoptionen sind mit Trusted Platform Module (TPM) verfügbar, um nicht autorisierten Zugriff auf den Server zu verhindern und Artefakte zum Authentifizieren der Serverplattformen sicher zu speichern, während das Intrusion Detection Kit Protokolle erstellt und warnt, wenn die Serverabdeckung entfernt wird.Branchenführende Wartungsfreundlichkeit und BereitstellungZum HPE ProLiant DL360 Gen10 Server gehört eine vollständige Palette an Services von HPE Pointnext, mit denen Sie Ihre Systeme zuverlässig und mit geringem Risiko einrichten und für Agilität und Stabilität sorgen können.Services von HPE Pointnext vereinfachen die Phasen des IT-Prozesses. Advisory and Transformation Services-Experten kennen die Herausforderungen für Kunden und entwerfen eine verbesserte Lösung. Professional Services ermöglichen die schnelle Bereitstellung von Lösungen und Operational Services bieten fortlaufende Unterstützung.Die unter den Operational Services abgedeckten Dienste umfassen - HPE Flexible Capacity, HPE Datacenter Care, HPE Infrastructure Automation, HPE Campus Care, HPE Proactive Services und Multi-Vendor-Abdeckung.IT-Investitionslösungen von HPE unterstützen Sie bei der Umstellung auf ein digitales Unternehmen mit IT-Wirtschaftlichkeit, die auf Ihre Geschäftsziele ausgerichtet ist.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 60 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur vorherigen Generation E5-2600 v4 durchschnittliche Leistung von STREAM, LINPACK, SPEC CPU 2006 & SPEC CPU2017 Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der E5-2699 v4 Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Leistungssteigerung von bis zu 27 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich mit vorheriger Generation beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 (28 Kerne) mit E5-2669 v4 (22 Kerne). Berechnung 28 Kerne/22 Kerne = 1,27 = 27 %. April 2019.Vergleich Prozentsatz Gen10 und Gen9: Gen10 = 12 Kanäle X 2933 Datenrate x 8 Byte = 281 GB/s. Gen9 = 8 Kanäle x 2400 x 8 Bytes = 154 GB/s 281/154 = 1,82 bzw. Gen10 hat 82 % mehr Bandbreite. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 11 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur durchschnittlichen Steigerung der vorherigen Generation von STREAM, LINPACK, & SPEC CPU2017-Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der Intel Platinum 8180-Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.3,0 TB pro Socket mit HPE 512 GB 2666 Persistent Memory KitUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 2. GenerationUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 1. Generation

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2012 R2 DataCenter
Unser Tipp
1.803,35 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben der neuen Bedienoberfläche besticht Microsofts Windows Server 2012 R2 DataCenter durch Optimierungen in den Bereichen Netzwerk, Speicher, virtueller Desktopinfrastruktur, Anwendungs- und Webplattform sowie Informations- und Zugriffsschutz. Die Produktivität und Leistungsfähigkeit wird durch zahlreiche Funktionen verbessert. Effizient, stabil und sicher Windows Server 2012 DataCenter eignet sich sowohl für kleinere als auch größere Unternehmen und gibt Ihnen ein System an die Hand, mit dem Sie auch größere Workloads durch eine Verbesserung der Leistung und Skalierbarkeit problemlos ausführen können. Zusätzlich haben Sie durch die Einrichtung eines erweiterten Supports für offene Frameworks die Möglichkeit, Anwendungen und Websites zu entwickeln. Zum Schutz vor Ausfällen stellt Ihnen Microsoft Server 2012 R2 DataCenter stabile Wiederherstellungsoptionen zur Verfügung. Mit Microsoft Server 2012 R2 DataCenter erstellen Sie eine virtuelle Desktopinfrastruktur. Dank Anwendungsportabilität bei Service Providern lassen sich Anwendungen sowohl im lokalen Rechenzentrum als auch in der Public Cloud mühelos skalieren und flexibel bereitstellen. Das moderne Userinterface, bekannt aus dem Betriebssystem Windows 8, erleichtert die Bedienung mit einem Touchscreen. Zusätzlich erhalten Sie im Windows Server 2012 R2 DataCenter viele Speicheroptionen und die VHD-Duplizierung, die Ihnen Kosten bei der Datenspeicherung erspart. Mehr Sicherheit bei der Datenverwaltung Im Unterschied zur Standard-Version ermöglicht Ihnen das Windows Server 2012 DataCenter unzählig viele virtuelle Instanzen herzustellen. Die Systemanforderungen entsprechen jedoch denen des Vorgängers, wobei zwei physische Prozessoren unterstützt werden. Microsoft Server 2012 R2 DataCenter zeichnet sich durch eine Vielzahl von Features aus: Dazu zählt Windows Azure, die Cloudsicherung Ihres Servers, PowerShell 3.0, das eine bessere Systemeinstellungsverwaltung ermöglicht, der IIS 8.0 für eine Extended-Validation-Zertifikatsverwaltung und den verbesserten Zugriff für Dateifreigaben mit SMB 3.0. Ergänzt werden diese Hilfen durch weitere Speicherplätze wie Tiering, Speicher-QoS und ein freigegebenes VHDX. ReFS, neues Dateisystem für die Speicherung Die Entwickler von Microsoft Windows Server 2012 R2 DataCenter haben ein neues Dateisystem entwickelt, ReFS, das das altbewährte NTFS ergänzt. Dieses bietet Ihnen fortan eine geeignete Unterstützung, weil es speziell für die Speicherung von Daten auf Servern konzipiert wurde. Hinzu kommt die dynamische Zugriffssteuerung im Windows Server 2012 R2 DataCenter, die sogenannte Dynamic Access Control, bei der Datenzugriffe mit Hilfe von Metadaten geregelt werden. Neben den Active-Directory-Sicherheitsstandards sorgt es insofern für Schutz, weil unbefugte Dateizugriffe während eines Verschiebevorgangs unterbunden werden. Versandart Beim Kauf entscheiden Sie selbst, ob Sie das Produkt sofort downloaden oder lieber bequem per USB-Stick nach Hause geschickt bekommen wollen. Klicken Sie einfach in der Auswahl die bevorzugte Variante an und legen Sie das Produkt in den Warenkorb.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
HPE P19779-B21 - Server, ProLiant DL360 Gen10, ...
1.890,12 € *
zzgl. 7,75 € Versand

Benötigen Sie für Ihr Rechenzentrum einen sicheren, leistungsstarken, dichten Server, den Sie zuverlässig für Virtualisierung, Datenbanken oder High Performance Computing (HPC) bereitstellen können? Der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bietet Sicherheit, Agilität und Flexibilität ohne Kompromisse. Er unterstützt den skalierbaren Intel® Xeon® Prozessor mit einer Leistungssteigerung [1] von bis zu 60 % und einem Zuwachs an Cores um 27 % [2] plus HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s (bis zu 3,0 TB [2] mit einer Leistungssteigerung von bis zu 82 % [3]). Durch die zusätzliche Leistung des HPE Persistenten Speichers [6], HPE NVDIMMs [7] und zehn NVMe steht der HPE ProLiant DL360 Gen10 für Erfolg. Profitieren Sie von einer einfachen Bereitstellung, Aktualisierung, Überwachung und Wartung, indem Sie die grundlegenden Aufgaben beim Management des Serverlebenszyklus mit HPE OneView und HPE Integrated Lights-Out 5 (iLO 5) automatisieren. Stellen Sie diese sichere 2P-Plattform für diverse Workloads in Umgebungen mit begrenztem Platzangebot bereit.NeuerungenSupport für zusätzliche skalierbare Intel® Xeon® Prozessoren der zweiten Generation mit verbessertem Preis-/Leistungsverhältnis.Networking Choice (NC) Servermodelle bieten eine größere Flexibilität bei der Auswahl des primären Netzwerks.erweiterte iLO 5 Sicherheitsmerkmale wie Server Configuration Lock, iLO Security Dashboard und Workload Performance Advisor.HPE InfoSight stellt ein cloudbasiertes Analysetool bereit, das Probleme vorhersagt und verhindert, bevor Ihr Unternehmen beeinträchtigt wird.HPE Persistent Memory kann mit Intel® Optane™ DC Persistent Memory flexibel als dichter oder schneller Storage bereitgestellt werden und ermöglicht eine Speicherkapazität pro Socket von bis zu 3,0 TB. [5]FunktionenBranchenführende Leistung mit vielseitigem ComputingDer HPE ProLiant DL360 Gen10 Server unterstützt Industriestandardtechnologie, die den Intel® Xeon® Scalable Prozessor mit bis zu 28 Kerne, 12-Gbit-SAS und 3 TB HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s nutzt.Unterstützt die zweite Generation der Intel® Xeon® Scalable Prozessorfamilie mit bis zu 11% Leistungszuwachs pro Kern [4] im Vergleich zur ersten Generation und mit Speichergeschwindigkeiten von bis zu 2933 MT/s.DC Persistent Memory bietet in Verbindung mit DRAM schnellen und kostengünstigen Hauptspeicher und Storage mit hoher Kapazität, um Big-Data-Workloads und Analytics durch schnelles Speichern, Verschieben und Verarbeiten von Daten zu transformieren. [6]Steigern Sie die Kapazität mit flexiblen Laufwerkskonfigurationen mit bis zu zehn SFF-Laufwerken und vier LFF-Laufwerken sowie optionaler Unterstützung für bis zu zehn NVMe PCIe Solid-State-Laufwerke. Diese bieten verbesserte Leistung, Kapazität und Zuverlässigkeit, um kosteneffizient die Anforderungen verschiedener Kundensegmente und Workloads zu erfüllen.Dank Unterstützung für bis zu 12 NVDIMMs pro Gehäuse und der 2-fachen Kapazität der ersten Generation von HPE NVDIMMs, stellt der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bis zu 192 GB pro System bereit. [7]Innovatives Design für Flexibilität und AuswahlDie Premium 10 SFF NVMe Gehäuse-Backplane bietet die Möglichkeit, SAS/SATA und NVMe im selben Gehäuse mit einem 8+2 SFF- und 4 LFF-Gehäuse zu kombinieren, das neue uFF- und M.2-Speicheroptionen unterstützt.Vier integrierte 1-GbE-Anschlüsse (ausgewählte Modelle) oder HPE FlexibleLOM und PCIe 1-GbE-, 10-GbE-, 25-GbE-, oder 100-GbE-Standup-Adapter ermöglichen flexible Netzwerkbandbreiten und Fabrics, sodass Sie das System an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassen können.Unübertroffene Erweiterbarkeit in einem kompakten 1U-Rack-Design mit bis zu drei PCIe 3.0-Steckplätzen.SicherheitsinnovationenHPE iLO 5 ermöglicht es den weltweit sichersten Servern nach Industriestandard, Ihre Server mit HPE Silicon Root of Trust-Technologie vor Angriffen zu schützen, mögliche Eindringlinge zu erkennen und Ihre wichtige Serverfirmware sicher wiederherzustellen.Neue Merkmale umfassen Server Configuration Lock, von dem geschützte Übertragungswege sichergestellt und die Serverhardware-Konfiguration gesperrt wird, iLO Security Dashboard, das die Erkennung und Behebung möglicher Sicherheitsgefahren unterstützt, sowie Workload Performance Advisor, der Empfehlungen zur Serveroptimierung für bessere Serverleistung bereitstellt.Die Server-Firmware wird durch Runtime Firmware Verification (Laufzeit-Firmwareüberprüfung) alle 24 Stunden überprüft, um die Gültigkeit und Vertrauenswürdigkeit der wichtigen System-Firmware zu überprüfen. Secure Recovery (sichere Wiederherstellung) ermöglicht das Rollback der Serverfirmware auf den letzten bekannten fehlerfreien Zustand oder die werkseitigen Einstellungen nach der Erkennung des kompromittierten Codes.Zusätzliche Sicherheitsoptionen sind mit Trusted Platform Module (TPM) verfügbar, um nicht autorisierten Zugriff auf den Server zu verhindern und Artefakte zum Authentifizieren der Serverplattformen sicher zu speichern, während das Intrusion Detection Kit Protokolle erstellt und warnt, wenn die Serverabdeckung entfernt wird.Branchenführende Wartungsfreundlichkeit und BereitstellungZum HPE ProLiant DL360 Gen10 Server gehört eine vollständige Palette an Services von HPE Pointnext, mit denen Sie Ihre Systeme zuverlässig und mit geringem Risiko einrichten und für Agilität und Stabilität sorgen können.Services von HPE Pointnext vereinfachen die Phasen des IT-Prozesses. Advisory and Transformation Services-Experten kennen die Herausforderungen für Kunden und entwerfen eine verbesserte Lösung. Professional Services ermöglichen die schnelle Bereitstellung von Lösungen und Operational Services bieten fortlaufende Unterstützung.Die unter den Operational Services abgedeckten Dienste umfassen - HPE Flexible Capacity, HPE Datacenter Care, HPE Infrastructure Automation, HPE Campus Care, HPE Proactive Services und Multi-Vendor-Abdeckung.IT-Investitionslösungen von HPE unterstützen Sie bei der Umstellung auf ein digitales Unternehmen mit IT-Wirtschaftlichkeit, die auf Ihre Geschäftsziele ausgerichtet ist.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 60 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur vorherigen Generation E5-2600 v4 durchschnittliche Leistung von STREAM, LINPACK, SPEC CPU 2006 & SPEC CPU2017 Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der E5-2699 v4 Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Leistungssteigerung von bis zu 27 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich mit vorheriger Generation beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 (28 Kerne) mit E5-2669 v4 (22 Kerne). Berechnung 28 Kerne/22 Kerne = 1,27 = 27 %. April 2019.Vergleich Prozentsatz Gen10 und Gen9: Gen10 = 12 Kanäle X 2933 Datenrate x 8 Byte = 281 GB/s. Gen9 = 8 Kanäle x 2400 x 8 Bytes = 154 GB/s 281/154 = 1,82 bzw. Gen10 hat 82 % mehr Bandbreite. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 11 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur durchschnittlichen Steigerung der vorherigen Generation von STREAM, LINPACK, & SPEC CPU2017-Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der Intel Platinum 8180-Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.3,0 TB pro Socket mit HPE 512 GB 2666 Persistent Memory KitUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 2. GenerationUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 1. Generation

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
HPE P23578-B21 - Server, ProLiant DL360 Gen10, ...
2.065,58 € *
zzgl. 7,75 € Versand

Benötigen Sie für Ihr Rechenzentrum einen sicheren, leistungsstarken, dichten Server, den Sie zuverlässig für Virtualisierung, Datenbanken oder High Performance Computing (HPC) bereitstellen können? Der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bietet Sicherheit, Agilität und Flexibilität ohne Kompromisse. Er unterstützt den skalierbaren Intel® Xeon® Prozessor mit einer Leistungssteigerung [1] von bis zu 60 % und einem Zuwachs an Cores um 27 % [2] plus HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s (bis zu 3,0 TB [2] mit einer Leistungssteigerung von bis zu 82 % [3]). Durch die zusätzliche Leistung des HPE Persistenten Speichers [6], HPE NVDIMMs [7] und zehn NVMe steht der HPE ProLiant DL360 Gen10 für Erfolg. Profitieren Sie von einer einfachen Bereitstellung, Aktualisierung, Überwachung und Wartung, indem Sie die grundlegenden Aufgaben beim Management des Serverlebenszyklus mit HPE OneView und HPE Integrated Lights-Out 5 (iLO 5) automatisieren. Stellen Sie diese sichere 2P-Plattform für diverse Workloads in Umgebungen mit begrenztem Platzangebot bereit.NeuerungenSupport für zusätzliche skalierbare Intel® Xeon® Prozessoren der zweiten Generation mit verbessertem Preis-/Leistungsverhältnis.Networking Choice (NC) Servermodelle bieten eine größere Flexibilität bei der Auswahl des primären Netzwerks.erweiterte iLO 5 Sicherheitsmerkmale wie Server Configuration Lock, iLO Security Dashboard und Workload Performance Advisor.HPE InfoSight stellt ein cloudbasiertes Analysetool bereit, das Probleme vorhersagt und verhindert, bevor Ihr Unternehmen beeinträchtigt wird.HPE Persistent Memory kann mit Intel® Optane™ DC Persistent Memory flexibel als dichter oder schneller Storage bereitgestellt werden und ermöglicht eine Speicherkapazität pro Socket von bis zu 3,0 TB. [5]FunktionenBranchenführende Leistung mit vielseitigem ComputingDer HPE ProLiant DL360 Gen10 Server unterstützt Industriestandardtechnologie, die den Intel® Xeon® Scalable Prozessor mit bis zu 28 Kerne, 12-Gbit-SAS und 3 TB HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s nutzt.Unterstützt die zweite Generation der Intel® Xeon® Scalable Prozessorfamilie mit bis zu 11% Leistungszuwachs pro Kern [4] im Vergleich zur ersten Generation und mit Speichergeschwindigkeiten von bis zu 2933 MT/s.DC Persistent Memory bietet in Verbindung mit DRAM schnellen und kostengünstigen Hauptspeicher und Storage mit hoher Kapazität, um Big-Data-Workloads und Analytics durch schnelles Speichern, Verschieben und Verarbeiten von Daten zu transformieren. [6]Steigern Sie die Kapazität mit flexiblen Laufwerkskonfigurationen mit bis zu zehn SFF-Laufwerken und vier LFF-Laufwerken sowie optionaler Unterstützung für bis zu zehn NVMe PCIe Solid-State-Laufwerke. Diese bieten verbesserte Leistung, Kapazität und Zuverlässigkeit, um kosteneffizient die Anforderungen verschiedener Kundensegmente und Workloads zu erfüllen.Dank Unterstützung für bis zu 12 NVDIMMs pro Gehäuse und der 2-fachen Kapazität der ersten Generation von HPE NVDIMMs, stellt der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bis zu 192 GB pro System bereit. [7]Innovatives Design für Flexibilität und AuswahlDie Premium 10 SFF NVMe Gehäuse-Backplane bietet die Möglichkeit, SAS/SATA und NVMe im selben Gehäuse mit einem 8+2 SFF- und 4 LFF-Gehäuse zu kombinieren, das neue uFF- und M.2-Speicheroptionen unterstützt.Vier integrierte 1-GbE-Anschlüsse (ausgewählte Modelle) oder HPE FlexibleLOM und PCIe 1-GbE-, 10-GbE-, 25-GbE-, oder 100-GbE-Standup-Adapter ermöglichen flexible Netzwerkbandbreiten und Fabrics, sodass Sie das System an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassen können.Unübertroffene Erweiterbarkeit in einem kompakten 1U-Rack-Design mit bis zu drei PCIe 3.0-Steckplätzen.SicherheitsinnovationenHPE iLO 5 ermöglicht es den weltweit sichersten Servern nach Industriestandard, Ihre Server mit HPE Silicon Root of Trust-Technologie vor Angriffen zu schützen, mögliche Eindringlinge zu erkennen und Ihre wichtige Serverfirmware sicher wiederherzustellen.Neue Merkmale umfassen Server Configuration Lock, von dem geschützte Übertragungswege sichergestellt und die Serverhardware-Konfiguration gesperrt wird, iLO Security Dashboard, das die Erkennung und Behebung möglicher Sicherheitsgefahren unterstützt, sowie Workload Performance Advisor, der Empfehlungen zur Serveroptimierung für bessere Serverleistung bereitstellt.Die Server-Firmware wird durch Runtime Firmware Verification (Laufzeit-Firmwareüberprüfung) alle 24 Stunden überprüft, um die Gültigkeit und Vertrauenswürdigkeit der wichtigen System-Firmware zu überprüfen. Secure Recovery (sichere Wiederherstellung) ermöglicht das Rollback der Serverfirmware auf den letzten bekannten fehlerfreien Zustand oder die werkseitigen Einstellungen nach der Erkennung des kompromittierten Codes.Zusätzliche Sicherheitsoptionen sind mit Trusted Platform Module (TPM) verfügbar, um nicht autorisierten Zugriff auf den Server zu verhindern und Artefakte zum Authentifizieren der Serverplattformen sicher zu speichern, während das Intrusion Detection Kit Protokolle erstellt und warnt, wenn die Serverabdeckung entfernt wird.Branchenführende Wartungsfreundlichkeit und BereitstellungZum HPE ProLiant DL360 Gen10 Server gehört eine vollständige Palette an Services von HPE Pointnext, mit denen Sie Ihre Systeme zuverlässig und mit geringem Risiko einrichten und für Agilität und Stabilität sorgen können.Services von HPE Pointnext vereinfachen die Phasen des IT-Prozesses. Advisory and Transformation Services-Experten kennen die Herausforderungen für Kunden und entwerfen eine verbesserte Lösung. Professional Services ermöglichen die schnelle Bereitstellung von Lösungen und Operational Services bieten fortlaufende Unterstützung.Die unter den Operational Services abgedeckten Dienste umfassen - HPE Flexible Capacity, HPE Datacenter Care, HPE Infrastructure Automation, HPE Campus Care, HPE Proactive Services und Multi-Vendor-Abdeckung.IT-Investitionslösungen von HPE unterstützen Sie bei der Umstellung auf ein digitales Unternehmen mit IT-Wirtschaftlichkeit, die auf Ihre Geschäftsziele ausgerichtet ist.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 60 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur vorherigen Generation E5-2600 v4 durchschnittliche Leistung von STREAM, LINPACK, SPEC CPU 2006 & SPEC CPU2017 Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der E5-2699 v4 Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Leistungssteigerung von bis zu 27 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich mit vorheriger Generation beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 (28 Kerne) mit E5-2669 v4 (22 Kerne). Berechnung 28 Kerne/22 Kerne = 1,27 = 27 %. April 2019.Vergleich Prozentsatz Gen10 und Gen9: Gen10 = 12 Kanäle X 2933 Datenrate x 8 Byte = 281 GB/s. Gen9 = 8 Kanäle x 2400 x 8 Bytes = 154 GB/s 281/154 = 1,82 bzw. Gen10 hat 82 % mehr Bandbreite. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 11 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur durchschnittlichen Steigerung der vorherigen Generation von STREAM, LINPACK, & SPEC CPU2017-Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der Intel Platinum 8180-Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.3,0 TB pro Socket mit HPE 512 GB 2666 Persistent Memory KitUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 2. GenerationUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 1. Generation

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
HPE P19777-B21 - Server, ProLiant DL360 Gen10, ...
2.908,95 € *
zzgl. 5,80 € Versand

Benötigen Sie für Ihr Rechenzentrum einen sicheren, leistungsstarken, dichten Server, den Sie zuverlässig für Virtualisierung, Datenbanken oder High Performance Computing (HPC) bereitstellen können? Der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bietet Sicherheit, Agilität und Flexibilität ohne Kompromisse. Er unterstützt den skalierbaren Intel® Xeon® Prozessor mit einer Leistungssteigerung [1] von bis zu 60 % und einem Zuwachs an Cores um 27 % [2] plus HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s (bis zu 3,0 TB [2] mit einer Leistungssteigerung von bis zu 82 % [3]). Durch die zusätzliche Leistung des HPE Persistenten Speichers [6], HPE NVDIMMs [7] und zehn NVMe steht der HPE ProLiant DL360 Gen10 für Erfolg. Profitieren Sie von einer einfachen Bereitstellung, Aktualisierung, Überwachung und Wartung, indem Sie die grundlegenden Aufgaben beim Management des Serverlebenszyklus mit HPE OneView und HPE Integrated Lights-Out 5 (iLO 5) automatisieren. Stellen Sie diese sichere 2P-Plattform für diverse Workloads in Umgebungen mit begrenztem Platzangebot bereit.NeuerungenSupport für zusätzliche skalierbare Intel® Xeon® Prozessoren der zweiten Generation mit verbessertem Preis-/Leistungsverhältnis.Networking Choice (NC) Servermodelle bieten eine größere Flexibilität bei der Auswahl des primären Netzwerks.erweiterte iLO 5 Sicherheitsmerkmale wie Server Configuration Lock, iLO Security Dashboard und Workload Performance Advisor.HPE InfoSight stellt ein cloudbasiertes Analysetool bereit, das Probleme vorhersagt und verhindert, bevor Ihr Unternehmen beeinträchtigt wird.HPE Persistent Memory kann mit Intel® Optane™ DC Persistent Memory flexibel als dichter oder schneller Storage bereitgestellt werden und ermöglicht eine Speicherkapazität pro Socket von bis zu 3,0 TB. [5]FunktionenBranchenführende Leistung mit vielseitigem ComputingDer HPE ProLiant DL360 Gen10 Server unterstützt Industriestandardtechnologie, die den Intel® Xeon® Scalable Prozessor mit bis zu 28 Kerne, 12-Gbit-SAS und 3 TB HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s nutzt.Unterstützt die zweite Generation der Intel® Xeon® Scalable Prozessorfamilie mit bis zu 11% Leistungszuwachs pro Kern [4] im Vergleich zur ersten Generation und mit Speichergeschwindigkeiten von bis zu 2933 MT/s.DC Persistent Memory bietet in Verbindung mit DRAM schnellen und kostengünstigen Hauptspeicher und Storage mit hoher Kapazität, um Big-Data-Workloads und Analytics durch schnelles Speichern, Verschieben und Verarbeiten von Daten zu transformieren. [6]Steigern Sie die Kapazität mit flexiblen Laufwerkskonfigurationen mit bis zu zehn SFF-Laufwerken und vier LFF-Laufwerken sowie optionaler Unterstützung für bis zu zehn NVMe PCIe Solid-State-Laufwerke. Diese bieten verbesserte Leistung, Kapazität und Zuverlässigkeit, um kosteneffizient die Anforderungen verschiedener Kundensegmente und Workloads zu erfüllen.Dank Unterstützung für bis zu 12 NVDIMMs pro Gehäuse und der 2-fachen Kapazität der ersten Generation von HPE NVDIMMs, stellt der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bis zu 192 GB pro System bereit. [7]Innovatives Design für Flexibilität und AuswahlDie Premium 10 SFF NVMe Gehäuse-Backplane bietet die Möglichkeit, SAS/SATA und NVMe im selben Gehäuse mit einem 8+2 SFF- und 4 LFF-Gehäuse zu kombinieren, das neue uFF- und M.2-Speicheroptionen unterstützt.Vier integrierte 1-GbE-Anschlüsse (ausgewählte Modelle) oder HPE FlexibleLOM und PCIe 1-GbE-, 10-GbE-, 25-GbE-, oder 100-GbE-Standup-Adapter ermöglichen flexible Netzwerkbandbreiten und Fabrics, sodass Sie das System an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassen können.Unübertroffene Erweiterbarkeit in einem kompakten 1U-Rack-Design mit bis zu drei PCIe 3.0-Steckplätzen.SicherheitsinnovationenHPE iLO 5 ermöglicht es den weltweit sichersten Servern nach Industriestandard, Ihre Server mit HPE Silicon Root of Trust-Technologie vor Angriffen zu schützen, mögliche Eindringlinge zu erkennen und Ihre wichtige Serverfirmware sicher wiederherzustellen.Neue Merkmale umfassen Server Configuration Lock, von dem geschützte Übertragungswege sichergestellt und die Serverhardware-Konfiguration gesperrt wird, iLO Security Dashboard, das die Erkennung und Behebung möglicher Sicherheitsgefahren unterstützt, sowie Workload Performance Advisor, der Empfehlungen zur Serveroptimierung für bessere Serverleistung bereitstellt.Die Server-Firmware wird durch Runtime Firmware Verification (Laufzeit-Firmwareüberprüfung) alle 24 Stunden überprüft, um die Gültigkeit und Vertrauenswürdigkeit der wichtigen System-Firmware zu überprüfen. Secure Recovery (sichere Wiederherstellung) ermöglicht das Rollback der Serverfirmware auf den letzten bekannten fehlerfreien Zustand oder die werkseitigen Einstellungen nach der Erkennung des kompromittierten Codes.Zusätzliche Sicherheitsoptionen sind mit Trusted Platform Module (TPM) verfügbar, um nicht autorisierten Zugriff auf den Server zu verhindern und Artefakte zum Authentifizieren der Serverplattformen sicher zu speichern, während das Intrusion Detection Kit Protokolle erstellt und warnt, wenn die Serverabdeckung entfernt wird.Branchenführende Wartungsfreundlichkeit und BereitstellungZum HPE ProLiant DL360 Gen10 Server gehört eine vollständige Palette an Services von HPE Pointnext, mit denen Sie Ihre Systeme zuverlässig und mit geringem Risiko einrichten und für Agilität und Stabilität sorgen können.Services von HPE Pointnext vereinfachen die Phasen des IT-Prozesses. Advisory and Transformation Services-Experten kennen die Herausforderungen für Kunden und entwerfen eine verbesserte Lösung. Professional Services ermöglichen die schnelle Bereitstellung von Lösungen und Operational Services bieten fortlaufende Unterstützung.Die unter den Operational Services abgedeckten Dienste umfassen - HPE Flexible Capacity, HPE Datacenter Care, HPE Infrastructure Automation, HPE Campus Care, HPE Proactive Services und Multi-Vendor-Abdeckung.IT-Investitionslösungen von HPE unterstützen Sie bei der Umstellung auf ein digitales Unternehmen mit IT-Wirtschaftlichkeit, die auf Ihre Geschäftsziele ausgerichtet ist.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 60 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur vorherigen Generation E5-2600 v4 durchschnittliche Leistung von STREAM, LINPACK, SPEC CPU 2006 & SPEC CPU2017 Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der E5-2699 v4 Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Leistungssteigerung von bis zu 27 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich mit vorheriger Generation beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 (28 Kerne) mit E5-2669 v4 (22 Kerne). Berechnung 28 Kerne/22 Kerne = 1,27 = 27 %. April 2019.Vergleich Prozentsatz Gen10 und Gen9: Gen10 = 12 Kanäle X 2933 Datenrate x 8 Byte = 281 GB/s. Gen9 = 8 Kanäle x 2400 x 8 Bytes = 154 GB/s 281/154 = 1,82 bzw. Gen10 hat 82 % mehr Bandbreite. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 11 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur durchschnittlichen Steigerung der vorherigen Generation von STREAM, LINPACK, & SPEC CPU2017-Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der Intel Platinum 8180-Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.3,0 TB pro Socket mit HPE 512 GB 2666 Persistent Memory KitUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 2. GenerationUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 1. Generation

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
HPE P19176-B21 - Server, ProLiant DL360 Gen10, ...
3.557,95 € *
zzgl. 5,80 € Versand

Benötigen Sie für Ihr Rechenzentrum einen sicheren, leistungsstarken, dichten Server, den Sie zuverlässig für Virtualisierung, Datenbanken oder High Performance Computing (HPC) bereitstellen können? Der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bietet Sicherheit, Agilität und Flexibilität ohne Kompromisse. Er unterstützt den skalierbaren Intel® Xeon® Prozessor mit einer Leistungssteigerung [1] von bis zu 60 % und einem Zuwachs an Cores um 27 % [2] plus HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s (bis zu 3,0 TB [2] mit einer Leistungssteigerung von bis zu 82 % [3]). Durch die zusätzliche Leistung des HPE Persistenten Speichers [6], HPE NVDIMMs [7] und zehn NVMe steht der HPE ProLiant DL360 Gen10 für Erfolg. Profitieren Sie von einer einfachen Bereitstellung, Aktualisierung, Überwachung und Wartung, indem Sie die grundlegenden Aufgaben beim Management des Serverlebenszyklus mit HPE OneView und HPE Integrated Lights-Out 5 (iLO 5) automatisieren. Stellen Sie diese sichere 2P-Plattform für diverse Workloads in Umgebungen mit begrenztem Platzangebot bereit.NeuerungenSupport für zusätzliche skalierbare Intel® Xeon® Prozessoren der zweiten Generation mit verbessertem Preis-/Leistungsverhältnis.Networking Choice (NC) Servermodelle bieten eine größere Flexibilität bei der Auswahl des primären Netzwerks.erweiterte iLO 5 Sicherheitsmerkmale wie Server Configuration Lock, iLO Security Dashboard und Workload Performance Advisor.HPE InfoSight stellt ein cloudbasiertes Analysetool bereit, das Probleme vorhersagt und verhindert, bevor Ihr Unternehmen beeinträchtigt wird.HPE Persistent Memory kann mit Intel® Optane™ DC Persistent Memory flexibel als dichter oder schneller Storage bereitgestellt werden und ermöglicht eine Speicherkapazität pro Socket von bis zu 3,0 TB. [5]FunktionenBranchenführende Leistung mit vielseitigem ComputingDer HPE ProLiant DL360 Gen10 Server unterstützt Industriestandardtechnologie, die den Intel® Xeon® Scalable Prozessor mit bis zu 28 Kerne, 12-Gbit-SAS und 3 TB HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s nutzt.Unterstützt die zweite Generation der Intel® Xeon® Scalable Prozessorfamilie mit bis zu 11% Leistungszuwachs pro Kern [4] im Vergleich zur ersten Generation und mit Speichergeschwindigkeiten von bis zu 2933 MT/s.DC Persistent Memory bietet in Verbindung mit DRAM schnellen und kostengünstigen Hauptspeicher und Storage mit hoher Kapazität, um Big-Data-Workloads und Analytics durch schnelles Speichern, Verschieben und Verarbeiten von Daten zu transformieren. [6]Steigern Sie die Kapazität mit flexiblen Laufwerkskonfigurationen mit bis zu zehn SFF-Laufwerken und vier LFF-Laufwerken sowie optionaler Unterstützung für bis zu zehn NVMe PCIe Solid-State-Laufwerke. Diese bieten verbesserte Leistung, Kapazität und Zuverlässigkeit, um kosteneffizient die Anforderungen verschiedener Kundensegmente und Workloads zu erfüllen.Dank Unterstützung für bis zu 12 NVDIMMs pro Gehäuse und der 2-fachen Kapazität der ersten Generation von HPE NVDIMMs, stellt der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bis zu 192 GB pro System bereit. [7]Innovatives Design für Flexibilität und AuswahlDie Premium 10 SFF NVMe Gehäuse-Backplane bietet die Möglichkeit, SAS/SATA und NVMe im selben Gehäuse mit einem 8+2 SFF- und 4 LFF-Gehäuse zu kombinieren, das neue uFF- und M.2-Speicheroptionen unterstützt.Vier integrierte 1-GbE-Anschlüsse (ausgewählte Modelle) oder HPE FlexibleLOM und PCIe 1-GbE-, 10-GbE-, 25-GbE-, oder 100-GbE-Standup-Adapter ermöglichen flexible Netzwerkbandbreiten und Fabrics, sodass Sie das System an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassen können.Unübertroffene Erweiterbarkeit in einem kompakten 1U-Rack-Design mit bis zu drei PCIe 3.0-Steckplätzen.SicherheitsinnovationenHPE iLO 5 ermöglicht es den weltweit sichersten Servern nach Industriestandard, Ihre Server mit HPE Silicon Root of Trust-Technologie vor Angriffen zu schützen, mögliche Eindringlinge zu erkennen und Ihre wichtige Serverfirmware sicher wiederherzustellen.Neue Merkmale umfassen Server Configuration Lock, von dem geschützte Übertragungswege sichergestellt und die Serverhardware-Konfiguration gesperrt wird, iLO Security Dashboard, das die Erkennung und Behebung möglicher Sicherheitsgefahren unterstützt, sowie Workload Performance Advisor, der Empfehlungen zur Serveroptimierung für bessere Serverleistung bereitstellt.Die Server-Firmware wird durch Runtime Firmware Verification (Laufzeit-Firmwareüberprüfung) alle 24 Stunden überprüft, um die Gültigkeit und Vertrauenswürdigkeit der wichtigen System-Firmware zu überprüfen. Secure Recovery (sichere Wiederherstellung) ermöglicht das Rollback der Serverfirmware auf den letzten bekannten fehlerfreien Zustand oder die werkseitigen Einstellungen nach der Erkennung des kompromittierten Codes.Zusätzliche Sicherheitsoptionen sind mit Trusted Platform Module (TPM) verfügbar, um nicht autorisierten Zugriff auf den Server zu verhindern und Artefakte zum Authentifizieren der Serverplattformen sicher zu speichern, während das Intrusion Detection Kit Protokolle erstellt und warnt, wenn die Serverabdeckung entfernt wird.Branchenführende Wartungsfreundlichkeit und BereitstellungZum HPE ProLiant DL360 Gen10 Server gehört eine vollständige Palette an Services von HPE Pointnext, mit denen Sie Ihre Systeme zuverlässig und mit geringem Risiko einrichten und für Agilität und Stabilität sorgen können.Services von HPE Pointnext vereinfachen die Phasen des IT-Prozesses. Advisory and Transformation Services-Experten kennen die Herausforderungen für Kunden und entwerfen eine verbesserte Lösung. Professional Services ermöglichen die schnelle Bereitstellung von Lösungen und Operational Services bieten fortlaufende Unterstützung.Die unter den Operational Services abgedeckten Dienste umfassen - HPE Flexible Capacity, HPE Datacenter Care, HPE Infrastructure Automation, HPE Campus Care, HPE Proactive Services und Multi-Vendor-Abdeckung.IT-Investitionslösungen von HPE unterstützen Sie bei der Umstellung auf ein digitales Unternehmen mit IT-Wirtschaftlichkeit, die auf Ihre Geschäftsziele ausgerichtet ist.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 60 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur vorherigen Generation E5-2600 v4 durchschnittliche Leistung von STREAM, LINPACK, SPEC CPU 2006 & SPEC CPU2017 Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der E5-2699 v4 Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Leistungssteigerung von bis zu 27 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich mit vorheriger Generation beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 (28 Kerne) mit E5-2669 v4 (22 Kerne). Berechnung 28 Kerne/22 Kerne = 1,27 = 27 %. April 2019.Vergleich Prozentsatz Gen10 und Gen9: Gen10 = 12 Kanäle X 2933 Datenrate x 8 Byte = 281 GB/s. Gen9 = 8 Kanäle x 2400 x 8 Bytes = 154 GB/s 281/154 = 1,82 bzw. Gen10 hat 82 % mehr Bandbreite. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 11 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur durchschnittlichen Steigerung der vorherigen Generation von STREAM, LINPACK, & SPEC CPU2017-Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der Intel Platinum 8180-Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.3,0 TB pro Socket mit HPE 512 GB 2666 Persistent Memory KitUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 2. GenerationUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 1. Generation

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
HPE P19778-B21 - Server, ProLiant DL360 Gen10, ...
3.814,95 € *
zzgl. 5,80 € Versand

Benötigen Sie für Ihr Rechenzentrum einen sicheren, leistungsstarken, dichten Server, den Sie zuverlässig für Virtualisierung, Datenbanken oder High Performance Computing (HPC) bereitstellen können? Der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bietet Sicherheit, Agilität und Flexibilität ohne Kompromisse. Er unterstützt den skalierbaren Intel® Xeon® Prozessor mit einer Leistungssteigerung [1] von bis zu 60 % und einem Zuwachs an Cores um 27 % [2] plus HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s (bis zu 3,0 TB [2] mit einer Leistungssteigerung von bis zu 82 % [3]). Durch die zusätzliche Leistung des HPE Persistenten Speichers [6], HPE NVDIMMs [7] und zehn NVMe steht der HPE ProLiant DL360 Gen10 für Erfolg. Profitieren Sie von einer einfachen Bereitstellung, Aktualisierung, Überwachung und Wartung, indem Sie die grundlegenden Aufgaben beim Management des Serverlebenszyklus mit HPE OneView und HPE Integrated Lights-Out 5 (iLO 5) automatisieren. Stellen Sie diese sichere 2P-Plattform für diverse Workloads in Umgebungen mit begrenztem Platzangebot bereit.NeuerungenSupport für zusätzliche skalierbare Intel® Xeon® Prozessoren der zweiten Generation mit verbessertem Preis-/Leistungsverhältnis.Networking Choice (NC) Servermodelle bieten eine größere Flexibilität bei der Auswahl des primären Netzwerks.erweiterte iLO 5 Sicherheitsmerkmale wie Server Configuration Lock, iLO Security Dashboard und Workload Performance Advisor.HPE InfoSight stellt ein cloudbasiertes Analysetool bereit, das Probleme vorhersagt und verhindert, bevor Ihr Unternehmen beeinträchtigt wird.HPE Persistent Memory kann mit Intel® Optane™ DC Persistent Memory flexibel als dichter oder schneller Storage bereitgestellt werden und ermöglicht eine Speicherkapazität pro Socket von bis zu 3,0 TB. [5]FunktionenBranchenführende Leistung mit vielseitigem ComputingDer HPE ProLiant DL360 Gen10 Server unterstützt Industriestandardtechnologie, die den Intel® Xeon® Scalable Prozessor mit bis zu 28 Kerne, 12-Gbit-SAS und 3 TB HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s nutzt.Unterstützt die zweite Generation der Intel® Xeon® Scalable Prozessorfamilie mit bis zu 11% Leistungszuwachs pro Kern [4] im Vergleich zur ersten Generation und mit Speichergeschwindigkeiten von bis zu 2933 MT/s.DC Persistent Memory bietet in Verbindung mit DRAM schnellen und kostengünstigen Hauptspeicher und Storage mit hoher Kapazität, um Big-Data-Workloads und Analytics durch schnelles Speichern, Verschieben und Verarbeiten von Daten zu transformieren. [6]Steigern Sie die Kapazität mit flexiblen Laufwerkskonfigurationen mit bis zu zehn SFF-Laufwerken und vier LFF-Laufwerken sowie optionaler Unterstützung für bis zu zehn NVMe PCIe Solid-State-Laufwerke. Diese bieten verbesserte Leistung, Kapazität und Zuverlässigkeit, um kosteneffizient die Anforderungen verschiedener Kundensegmente und Workloads zu erfüllen.Dank Unterstützung für bis zu 12 NVDIMMs pro Gehäuse und der 2-fachen Kapazität der ersten Generation von HPE NVDIMMs, stellt der HPE ProLiant DL360 Gen10 Server bis zu 192 GB pro System bereit. [7]Innovatives Design für Flexibilität und AuswahlDie Premium 10 SFF NVMe Gehäuse-Backplane bietet die Möglichkeit, SAS/SATA und NVMe im selben Gehäuse mit einem 8+2 SFF- und 4 LFF-Gehäuse zu kombinieren, das neue uFF- und M.2-Speicheroptionen unterstützt.Vier integrierte 1-GbE-Anschlüsse (ausgewählte Modelle) oder HPE FlexibleLOM und PCIe 1-GbE-, 10-GbE-, 25-GbE-, oder 100-GbE-Standup-Adapter ermöglichen flexible Netzwerkbandbreiten und Fabrics, sodass Sie das System an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassen können.Unübertroffene Erweiterbarkeit in einem kompakten 1U-Rack-Design mit bis zu drei PCIe 3.0-Steckplätzen.SicherheitsinnovationenHPE iLO 5 ermöglicht es den weltweit sichersten Servern nach Industriestandard, Ihre Server mit HPE Silicon Root of Trust-Technologie vor Angriffen zu schützen, mögliche Eindringlinge zu erkennen und Ihre wichtige Serverfirmware sicher wiederherzustellen.Neue Merkmale umfassen Server Configuration Lock, von dem geschützte Übertragungswege sichergestellt und die Serverhardware-Konfiguration gesperrt wird, iLO Security Dashboard, das die Erkennung und Behebung möglicher Sicherheitsgefahren unterstützt, sowie Workload Performance Advisor, der Empfehlungen zur Serveroptimierung für bessere Serverleistung bereitstellt.Die Server-Firmware wird durch Runtime Firmware Verification (Laufzeit-Firmwareüberprüfung) alle 24 Stunden überprüft, um die Gültigkeit und Vertrauenswürdigkeit der wichtigen System-Firmware zu überprüfen. Secure Recovery (sichere Wiederherstellung) ermöglicht das Rollback der Serverfirmware auf den letzten bekannten fehlerfreien Zustand oder die werkseitigen Einstellungen nach der Erkennung des kompromittierten Codes.Zusätzliche Sicherheitsoptionen sind mit Trusted Platform Module (TPM) verfügbar, um nicht autorisierten Zugriff auf den Server zu verhindern und Artefakte zum Authentifizieren der Serverplattformen sicher zu speichern, während das Intrusion Detection Kit Protokolle erstellt und warnt, wenn die Serverabdeckung entfernt wird.Branchenführende Wartungsfreundlichkeit und BereitstellungZum HPE ProLiant DL360 Gen10 Server gehört eine vollständige Palette an Services von HPE Pointnext, mit denen Sie Ihre Systeme zuverlässig und mit geringem Risiko einrichten und für Agilität und Stabilität sorgen können.Services von HPE Pointnext vereinfachen die Phasen des IT-Prozesses. Advisory and Transformation Services-Experten kennen die Herausforderungen für Kunden und entwerfen eine verbesserte Lösung. Professional Services ermöglichen die schnelle Bereitstellung von Lösungen und Operational Services bieten fortlaufende Unterstützung.Die unter den Operational Services abgedeckten Dienste umfassen - HPE Flexible Capacity, HPE Datacenter Care, HPE Infrastructure Automation, HPE Campus Care, HPE Proactive Services und Multi-Vendor-Abdeckung.IT-Investitionslösungen von HPE unterstützen Sie bei der Umstellung auf ein digitales Unternehmen mit IT-Wirtschaftlichkeit, die auf Ihre Geschäftsziele ausgerichtet ist.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 60 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur vorherigen Generation E5-2600 v4 durchschnittliche Leistung von STREAM, LINPACK, SPEC CPU 2006 & SPEC CPU2017 Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der E5-2699 v4 Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Leistungssteigerung von bis zu 27 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich mit vorheriger Generation beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 (28 Kerne) mit E5-2669 v4 (22 Kerne). Berechnung 28 Kerne/22 Kerne = 1,27 = 27 %. April 2019.Vergleich Prozentsatz Gen10 und Gen9: Gen10 = 12 Kanäle X 2933 Datenrate x 8 Byte = 281 GB/s. Gen9 = 8 Kanäle x 2400 x 8 Bytes = 154 GB/s 281/154 = 1,82 bzw. Gen10 hat 82 % mehr Bandbreite. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 11 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur durchschnittlichen Steigerung der vorherigen Generation von STREAM, LINPACK, & SPEC CPU2017-Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 2 Sockets und Prozessoren der Intel Platinum 8180-Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.3,0 TB pro Socket mit HPE 512 GB 2666 Persistent Memory KitUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 2. GenerationUnterstützt von Intel Xeon Scalable Processors der 1. Generation

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe